Rezept schnelle Flädlesuppe aus Pfannkuchen Resten

Diese Suppe kommt bei uns immer nur auf den Speiseplan, wenn wir Pfannkuchen machen. Bleiben Reste vom Pfannkuchen übrig, so kann ich sie mit einer Flädlesuppe wieder wunderbar aufwerten. Die Suppe ist dann blitzschnell fertig.

Klassisch wird die Suppe mit Rinderbrühe gemacht. Die Pfannkuchen werden zusammengerollt, in feine Streifen geschnitten und im Teller mit der Brühe aufgefüllt. Im Gegensatz zum klassischen Rezept verwende ich meistens eine Gemüsebrühe. Diese kannst du aus deinen Gemüse Schnittabfällen zubereiten. Außerdem schmeckt sie, wenn sie selbst gemacht ist, genauso gut. Das Rezept zur Gemüsebrühe findest du hier.

Am Tisch würzt jeder nach dem individuellen Geschmack seine Suppe mit etwas Muskat und Kräutern wie Petersilie oder Schnittlauch.

Einen Tipp, den ich von meiner Familie bekommen habe: Die Pfannkuchen kannst du auch fertig geschnittene Flädle einfrieren. Hast du dann noch eingeweckte Brühe übrig, geht es mit der Zubereitung der Suppe noch schneller. Und zur Not tut es natürlich auch etwas Gemüsebrühepulver.

Zutatenliste

Für die Suppe

Pfannkuchen
2 Stk.
frisch
Gemüsebrühe
1,2l
Lager
Rinderbrühe

Zum Würzen

Muskat
Lager
Petersilie
40g
frisch
Schnittlauch
Topf min. 1,5l Fassungsvermögen
Schöpfkelle
Messer
Schneidebrett
Messbecher

Zubereitung

1

Die Brühe in einem Topf erhitzen bis sie leicht köchelt.

2

Den Pfannkuchen entweder aufrollen oder in vier gleich breite Teile aufteilen. Dann feine Flädle daraus schneiden. Kräuter für das Topping fein schneiden.

3

Die geschnittenen Flädle in die Teller geben. Am Tisch die Flädle mit der heißen Brühe aufgießen, mit Kräutern und etwas Muskat, nach Geschmack abschmecken.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann schreibe mir doch dein Feedback in der Kommentar Sektion!


Oder tagge mich, wenn du ein Rezept nachgekocht hast auf Instagram mit @blog.rethinkcooking


Und ich freue mich auch sehr, wenn du ein Bild zu meinen Pins, die du ausprobiert hinzufügst.
Hier ist mein Kanal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.