Bereite diesen selbst gemachten Paprika Aufstrich, aus gegrillter Paprika mit leichter Chili Schärfe zu! Dieser Aufstrich ist ganz einfach zuzubereiten und hält einige Wochen im Kühlschrank.

Dazu ist der selbstgemachte Aufstrich wesentlich preiswerter als seine Kollegen aus dem Supermarkt!

Resteverwertung von Grillpaprika

Der Aufstrich ist zur Resteverwertung von gegrillten Paprika geeignet. Bleibt bei dir im Sommer etwas von der letzten Grillsession übrig, so kannst du die Paprika einfach in diesem Brotaufstrich verwerten.

Paprika Aufstrich Zutaten

Vor der Zubereitung des Brotaufstrichs solltest du Sonnenblumenkerne für mindestens sechs Stunden einweichen, um später eine glatte Masse pürieren zu können.

Verwendung des Paprika Aufstrichs 

Den Paprika Aufstrich kannst du nicht nur fürs Brot, sondern auch als Dip verwenden.

Es passt zum Beispiel zu Grissini oder als Soße zum Grillen. Mein Geheimtipp, wenn es schnell gehen muss, koche dir ein paar Nudeln und gebe den Aufstrich mit etwas Nudelwasser dazu. Schon hast du ein schnelles Pasta Gericht für den Notfall oder die Feierabendküche 🙂

Haltbar machen des Aufstrichs

Der Paprika Aufstrich wird in sterile Gläser heiß abgefüllt. Eine Anleitung zum Gläser sterilisieren findest du hier. Durch das Heißabfüllen wird der Aufstrich haltbarer und kann so im Kühlschrank verschlossen für mehrere Wochen bleiben. 

Wichtig beim Heißabfüllen des Aufstrichs ist, dass du den Deckel direkt nach dem Abfüllen auf das Glas drehst, sodass sich ein Vakuum bilden kann. Ich verwende hierzu gerne alte Aufstrich Gläser am besten mit dem blauen Dichtungsring. Im Gegensatz zum Einkochen ist das heiß Abfüllen eine Methode, um die Lagerzeit von Lebensmittel für einen kurzen Zeitraum zu verlängern. Sprich der Aufstrich hält nicht jahrelang, sondern nur etwa vier Wochen bei guter Kühlung. Diese Methode ist dafür weniger aufwendig, als das Einkochen.

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachkochen des Paprika Aufstrichs!

Zutatenliste

Für den Paprika Aufstrich:

Paprika
3-4 Stk. ca. 500g
frisch
Olivenöl
50g
Lager
Sonnenblumenöl
Knoblauchzehe
1 Stk.
frisch
Sonnenblumenkerne
100g
Lager
Hanfsamen geschält, Cashews, Mandeln
Chili
1 Stk.
Lager
Cayennepfeffer
Oregano
2 Zweige ca. 5g
frisch
Rote Zwiebel
1 Stk.
frisch
gelbe Zwiebel
Mandelmus
2 El.
kühl
Cashewmus, Frischkäse
Salz
Lager
Messer
Schneidebrett
Knoblauchpresse
Bügelgläser, Schraubgläser
Abfülltrichter
Backblech oder große, flache Auflaufform
Schüssel
Sieb
Topf

Zubereitung

1

Sonnenblumenkerne mindestens 6h vor der Zubereitung einweichen.

2

Alle Zutaten und Werkzeuge bereitlegen.

3

Die Paprika entkernen und vierteln, Zwiebel schälen und halbieren und den Knoblauch schälen.

4

Nun die Paprika mit der Schale nach oben auf ein Backblech legen und mit etwas Öl beträufeln. Zwiebel und Knoblauch auch auf das Backblech geben.

5

Das Gemüse für 5-10 Minuten im Backofen auf höchster Grillstufe grillen. Alternativ kannst du auch den Grill verwenden.

6

Die Sonnenblumenkerne abschütten.

7

Die Chilli klein schneiden.

8

Die Gläser für den Aufstrich sterilisieren.

9

Nun das Gemüse mit den Sonnenblumenkernen, der Chilli, Öl, Oregano und Mandelmus pürieren. Mit Salz abschmecken.

10

Den Paprika Aufstrich in einem Topf aufkochen und heiß mit Hilfe eines Abfülltrichters in die Gläser abfüllen. Den Deckel sofort auf die Gläser drehen.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann schreibe mir doch dein Feedback in der Kommentar Sektion!


Oder tagge mich, wenn du ein Rezept nachgekocht hast auf Instagram mit @blog.rethinkcooking


Und ich freue mich auch sehr, wenn du ein Bild zu meinen Pins, die du ausprobiert hinzufügst.
Hier ist mein Kanal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.