Herbstliches Kuerbis Sandwich

In diesem herbstlichen Sandwich harmonieren gebackener Kürbis, Räuchertofu und Fenchel mit der mild sauren Physalis. Alles trifft in einem Kürbiskernbrötchen zu einer würzig fruchtigen Geschmacksbombe zusammen.

Also begrüßen wir den Herbst mit diesem Sandwich!

Welcher Kürbis für das herbstliche Sandwich?

Für dieses Sandwich habe ich einen Hokkaidokürbis verwendet. Das spart etwas Zeit, weil man ihn nicht schälen muss. Zu dem hat er einen nussig, würzigen Geschmack. Es eignet sich aber auch eine andere Kürbissorte wie z.B. Muskat oder Bischofsmütze. Bei Letzterem ist die Schale allerdings nicht verzehrbar und er muss geschält werden.

Der Kürbis und Fenchel werden für das herbstliche Sandwich mit etwas Curry mariniert und dann im Ofen gebacken. Hinzu kommt angebratener Räuchertofu.

Zutaten Kürbis Sandwich

Für das Sandwich habe ich diese Kürbiskernbrötchen mit Apfelkraut selbst gebacken. Du kannst aber natürlich auch gekaufte Brötchen, Brot oder Toast verwenden. So wie du Zeit und Lust hast.

Physalis – ein Exot aus der Region

Glücklicherweise konnte ich regionale Physalis von meinem Gemüsehändler ergattern. Denn das ist eher eine Seltenheit, zumeist kommen diese Früchte leider aus der Ferne wie z.B. Südamerika. 

Die Physalis lässt sich aber auch recht gut im eigenen Garten oder auf dem Balkon kultivieren. So kommst du ganz nachhaltig in den Genuss des Exoten. Sie ist ein kleines Superfood dank hohem Vitamin C Gehalt, sowie B Vitaminen und Beta-Carotin.

Auf dem herbstlichen Sandwich ergänzt die saure Beere den würzigen Kürbis, Fenchel und Räuchertofu.

Tipps zum Mitnehmen

Das Sandwich schmeckt am Besten, wenn du es in seinen einzelnen Bestandteilen mitnimmst und vor Ort zusammenbaust. So kannst du Kürbis, Fenchel und Tofu zuvor nochmal erwärmen und ins Brötchen geben. Da schon alles vorbereitet ist, dauert das auch nur fünf Minuten.

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachkochen des herbstlichen Sandwich mit Kürbis!

Zutatenliste

Für das herbstliche Kürbis Sandwich:

Hokkaido Kürbis
500g
frisch
Fenchel
1 Stk.
frisch
Kohlrabi
Physalis
8 Stk.
frisch
Aprikosen, Mango (1 Stk.)
Räuchertofu
200g
kühl
Hähnchenbrustfilet
Mayonnaise
4 El.
kühl
Currypulver
1 Tl.
Lager
Salz
Lager
Olivenöl
3 El.
Lager
Kürbiskernbrötchen
4 Stk.
frisch
Brötchen, Brot, Toast
Petersilie (optional)
frisch
große Schüssel
Backblech
Messer
Schneidebrett
Pfanne

Zubereitung

1

Alle Zutaten und Werkzeuge bereitlegen.

2

Pro Brötchen 4 Kürbisspalten schneiden. Den Fenchel in feine Streifen schneiden. Kürbisspalten und Fenchel mit Olivenöl, Currypulver und etwas Salz marinieren und bei 180° für 20 Minuten in den Backofen geben.

3

In der Zwischenzeit den Räuchertofu in Streifen schneiden und in einer Pfanne anbraten.

4

Die Brötchen aufschneiden und mit etwas Mayonnaise bestreichen.

5

Physalis in feine Scheiben schneiden. Petersilie waschen und klein zupfen.

6

Nun Kürbis, Fenchel, Räuchertofu, Physalis und Petersilie in das Sandwich geben.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann schreibe mir doch dein Feedback in der Kommentar Sektion!


Oder tagge mich, wenn du ein Rezept nachgekocht hast auf Instagram mit @blog.rethinkcooking


Und ich freue mich auch sehr, wenn du ein Bild zu meinen Pins, die du ausprobiert hinzufügst.
Hier ist mein Kanal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.