Saisonale Rezepte Juni

In diesem Juni-Korb findest du saisonale Rezepte mit regional gekauften Zutaten aus dem Hofladen.

Im Juni startet der Sommer so richtig durch und die Auswahl an saisonalen und regionalen Lebensmitteln wird immer größer! Zum Ende der Spargelsaison kommt grüner Spargel in den Monatskorb und zum Saisonauftakt Kirschen. 

Ich zeige dir, wie du mit saisonalen Zutaten aus dem Juni drei Hauptgerichte, sowie ein Frühstück in einer Kochsession zubereiten kannst. 

In einer Kochsession kannst du die Gerichte für die ganze Woche vorbereiten, die du dann zur Arbeit mitnehmen kannst. Es entsteht asiatisch zubereiteter grüner Spargel mit gedämpften Brötchen, Brokkoli Salat, gefüllte Kohlrabi mit Currysoße und eine Seidentofu Creme mit Kirschen.

Die saisonalen Rezepte für den Juni ergänzen sich und sind so aufeinander aufgebaut, dass du Zeit sparst und keine Reste hast. Zum Beispiel werden dieses Mal alte Brotreste verwertet. Nichts wird verschwendet!

Einige Zutaten der Rezepte sind austauschbar. So kannst du, je nachdem welche Lebensmittel du bekommen kannst oder was deine Vorlieben sind, auch switchen.

Lasse dich für deine nächsten saisonalen Gerichte im Juni inspirieren!

saisonal kochen juni rezepte

Welche saisonalen Lebensmittel kannst du im Juni verwenden?

Der Sommer beginnt nun im Juni und das Angebot an saisonalen Zutaten explodiert!

So stehen uns für die saisonalen Gerichte im Juni viele Gemüse und vor allem wieder Obst zur Verfügung. Neben Erdbeeren, die es schon im Vormonat gab, gibt es nun auch Kirschen, Himbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren.

Im Juni füllen sich nun auch die Regale im saisonalen Gemüse wieder. Zum Kohlrabi, Mangold, Frühlingszwiebeln und Spargel der schon seit einiger Zeit erntebereit ist, gesellen sich nun auch Brokkoli, Erbsen und Bohnen.

Bei diesem großen Angebot an frisch geernteten Lebensmittel brauchen wir diesen Monat nicht auf Lagerware zurückgreifen!

Mein Einkaufskorb

Meine saisonalen Gerichte für den Juni sind so gestaltet, dass du viele Zutaten austauschen kannst. Werfe daher auch einen Blick in die einzelnen Zutatenlisten der Rezepte. Über den Button “Alternativen anzeigen” kannst du sehen, welches Lebensmittel du ersatzweise verwenden kannst.

Basis ist immer ein Einkauf aus frischen, saisonalen Lebensmitteln, ergänzt mit Lebensmitteln aus meinem Vorratsschrank.

Ich habe in einem Artikel außerdem zusammengestellt, wie du einen sinnvollen Lebensmittelvorrat anlegen kannst, um im Alltag Flexibilität zu gewinnen und Zeit zu sparen. 

  • Brokkoli 1 Stk.
  • Zwiebeln 300g
  • Pilze 300g
  • Grüner Spargel 500g
  • Ingwer 60g
  • Knoblauchzehe 1 Stk.
  • Chili 1 Stk.
  • Frühlingszwiebeln 1 Bd.
  • Sprossen 40g
  • Kohlrabi 2 Stk.
  • Koriander frisch 1 Bd.
  • Kirschen 300g

Aus dem Vorratsschrank

Vorratsregal
  • Brotreste 200-400g
  • Sonnenblumenkerne 80g
  • Balsamico Essig 40g
  • Apfelessig 1 El.
  • Olivenöl 90g
  • Kürbiskernöl 5g
  • Sonnenblumenöl 25g
  • Kokosöl 3 Tl.
  • Ghee 3 Tl.
  • Zuckerrübensirup 5g
  • Sojasoße 100ml
  • Speisestärke 30g
  • Sake (oder Weißwein) 50ml
  • Weizenmehl (Type 1050) 500g
  • Weizenmehl (Type 405) 50g
  • Hefe 15g
  • Vollrohrzucker 5g
  • Currypulver 25g
  • Hafersahne 1 Pck.
  • Rosinen 25g
  • Seidentofu 400g
  • Buchweizen 75g
  • Honig 40g
  • Koriandersamen gemahlen 1,5g
  • Kardamom gemahlen 0,5g
  • Vanille ½ Schote
  • Weiße Bohnen 1 Dose (240g)
  • Reis 250g

Welche saisonalen Gerichte werden vorgekocht?

Im Juni gibt es drei Hauptgerichte und ein Frühstück oder Dessert, die du für die Arbeit mitnehmen kannst:

Die saisonalen Gerichte reichen zum Beispiel bei einem zwei Personen Haushalt für sechs Tage aus. Dasselbe Gericht wird an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zur Arbeit mitgenommen. 

Die Seidentofu Creme reicht für vier Portionen aus. Du kannst sie zum Frühstück oder auch als Dessert mitnehmen.

Im Juni endet die Spargelsaison, daher ist diesen Monat noch einmal die Chance Spargel zuzubereiten. Dieses Mal gibt es grünen Spargel mit einer würzigen Soße aus Ingwer, Chili, Knoblauch und Sojasoße. Dazu gedämpfte Brötchen, die zusammen mit der Soße einfach genial schmecken!

Außerdem gibt es Kohlrabi mit einer Füllung aus weißen Bohnen. Die Stücke, die vom Aushöhlen des Kohlrabis übrig bleiben wandern in die Currysoße.

Zuletzt wird altes Brot in einem leckeren Brokkoli Salat verwertet.

Zubereitung der Gerichte saisonalen Rezepte für Juni am Kochtag

Besonders effektiv ist es, wenn du alle Gerichte zum Mitnehmen für die Arbeit an einem Tag in der Woche vorkochst. So entsteht das Mittagessen für die nächsten sechs Tage (bei einem Zweipersonenhaushalt). Am Kochtag brauchst du dann zwar etwas länger, doch in den darauffolgenden Tagen hast du eine saubere Küche und Zeit für anderes. 

Den Buchweizen für die Seidentofu Creme solltest du am Abend vor dem Kochtag in reichlich Wasser einweichen.

Am Kochtag beginnst du am besten zuerst mit dem Teig für die gedämpften Brötchen zum Spargel, da dieser eine gewisse Zeit zum Aufgehen benötigt.

Du kannst in diesem Artikel nachlesen, wie ich zu dieser Vorgehensweise gekommen bin und was die Grundidee dahinter ist.

Gibt es eine besondere Reihenfolge in der du die Gerichte am Besten mitnehmen solltest?

Wir essen immer zweimal hinter einander dasselbe Gericht zum Mittag, abends gibt es bei uns meist Brot mit Aufstrichen und diversem Belag. Mir persönlich macht das nichts aus zweimal dasselbe zu essen und es ist mir abwechslungsreich genug.

Für dich persönlich musst du entscheiden, ob du die Gerichte zur Arbeit mitnimmst oder abends zu Hause isst. Grundsätzlich lassen sich alle Gerichte vorbereiten und bis du sie zur Arbeit mitnimmst für ein paar Tage im Kühlschrank lagern. 

In diesem Monatskorb gibt es keine besondere Reihenfolge, in der du die Gerichte essen solltest, alles hält sich die Woche über im Kühlschrank. Das Gericht mit dem grünen Spargel und die gefüllten Kohlrabi kannst du bei Bedarf auch einfrieren und in einer anderen Woche essen.

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Kochen der saisonalen Rezepte für den Juni!


Rezepte

Was ist deine Meinung? Schreibe mir doch dein Feedback in der Kommentar Sektion!


Oder folge mir auf Instagram, um noch weitere hilfreiche Tipps zu bekommen. Mein Kanal ist blog.rethinkcooking


Auch auf Pinterest bin ich aktiv.
Hier ist mein Kanal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.