Saisonale Rezepte Mai

In diesem Mai-Korb findest du saisonale Rezepte auf Basis meiner Gemüse Abo-Kiste, mit Rhabarber, Radieschen, Spinat und Mangold.

Endlich ist wieder Rhabarber Saison! Ich finde diese sauren Stängel wahnsinnig lecker, sodass der Rhabarber in süßer und herzhafter Variante zum Einsatz kommt.

Ich zeige dir, wie du mit saisonalen Zutaten aus dem Mai drei Hauptgerichte, Kompott und Sirup in einer Kochsession zubereiten kannst. 

In einer Kochsession bereitest du so deine Gerichte für die ganze Woche vor, die du dann zur Arbeit mitnehmen kannst. Es entsteht ein herzhafter Rhabarber Auflauf, warmes Radieschengemüse mit Rösti, Polentaschnitten mit Ei und Rhabarberkompott, sowie Rhabarbersirup.

Die saisonalen Gerichte für den Mai ergänzen sich und sind so aufeinander aufgebaut, dass du Zeit sparst und keine Reste hast. Zum Beispiel wird dieses Mal das komplette Radieschen verwertet. Nichts wird verschwendet!

Einige Zutaten der Rezepte sind austauschbar. So kannst du, je nachdem welche Lebensmittel du bekommen kannst oder was deine Vorlieben sind, auch switchen.

Lasse dich für deine nächsten saisonalen Gerichte im Mai inspirieren!

Zutaten für Saisonale Rezepte Mai

Welche saisonalen Lebensmittel kannst du im Mai verwenden?

Der Mai hat nach Monaten mit viel Lagerware nun endlich wieder mehr frische saisonale Lebensmittel zu bieten.

Es gibt vor allem viel frisches Gemüse, wie Spinat, Mangold, Lauch oder Radieschen. Natürlich auch Spargel. Diesen hab ich aber schon im Vormonat gekocht. Zum Beispiel hier in diesem Rezept mit Pancakes und Spargel. 

Beim Obst sieht es noch etwas mager aus. Vereinzelt gibt es schon Erdbeeren aus regionalem Anbau. Aber es ist fast noch etwas zu früh dafür. Besser sieht es beim Rhabarber aus. Denn der hat im Mai Hochsaison.

Als Lagerware wird in diesem Mai-Korb gar nicht verwendet. Ein Zeichen dafür, dass die Natur nun richtig los gelegt hat 🙂

Mein Einkaufskorb

Meine saisonalen Rezepte für den Mai sind so gestaltet, dass du viele Zutaten austauschen kannst. Werfe daher auch einen Blick in die einzelnen Zutatenlisten der Rezepte. Über den Schalter “Alternativen anzeigen” kannst du sehen, welche Zutat du ersatzweise verwenden kannst.

Basis ist immer ein Einkauf aus frischen, saisonalen Lebensmitteln, ergänzt mit Lebensmitteln aus meinem Vorratsschrank.

Ich habe in einem Artikel außerdem zusammengestellt, wie du einen sinnvollen Lebensmittelvorrat anlegen kannst, um im Alltag Flexibilität zu gewinnen und Zeit zu sparen. 

  • Kartoffeln 1,5kg
  • Radieschen 2 Bund
  • Wurzelpetersilie 2 Stk. ca 200g
  • Zwiebel 2 Stk.
  • Knoblauch 1 Zehe
  • Rhabarber 250g
  • Spinat 200g
  • Lauch 1 Stk. ca. 750g
  • Mangold 1 Stk. ca. 500g
  • Eier 4 Stk.


Aus dem Vorratsschrank

Vorratsregal
  • Mandelmus 1 Tl.
  • Balsamico Essig 30g
  • Olivenöl 130g
  • Honig 1-2 Tl.
  • Ghee 7 Tl.
  • Linsen mehlig kochend 200g
  • Tomaten Passata 1 Fl. ca. 700g
  • Lasagneblätter 8 Stk. ca.150g
  • Koriander gemahlen 1 Tl.
  • Chili 1 Stk.
  • Fenchelsamen 10-15 Stk.
  • Rohrohrzucker 2-4 Tl.
  • Polenta Maisgrieß 250g
  • Hafersahne 200ml
  • Weizenmehl Type 405 50g
  • Hefeflocken 1 Tl.

Welche saisonalen Gerichte für den Mai werden vorgekocht?

Im Mai gibt es drei Hauptgerichte und Sirup und Kompott, die du für die Arbeit mitnehmen kannst:

Die saisonalen Gerichte reichen zum Beispiel bei einem zwei Personen Haushalt für sechs Tage aus. Dabei nehmen wir dasselbe Gericht an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zur Arbeit mit. 

Den Rhabarber Kompott kannst du zum Frühstück mit Porridge essen. Ein Traum!

Doch Rhabarber schmeckt nicht nur süß zubereitet. Im herzhaften Rhabarber Auflauf ergänzt er sich durch seine saure Note mit den Linsen und der Tomatensoße. Der süßsaure Auflauf ist ein ganz anderes Geschmackserlebnis.

Zubereitung der Gerichte am Kochtag

Gekocht werden alle Gerichte zum Mitnehmen für die Arbeit an einem Tag. So entsteht das Mittagessen für die nächsten sechs Tage (bei einem Zweipersonenhaushalt). Am Kochtag brauchst du dann zwar etwas länger, doch in den darauffolgenden Tagen hast du eine saubere Küche und Zeit für anderes. 

Du kannst in diesem Artikel nachlesen, wie ich zu dieser Vorgehensweise gekommen bin und was die Grundidee dahinter ist.

Wie bauen die Gerichte aufeinander auf?

Für die Rezepte im Mai-Korb wird der Backofen gleich mehrfach genutzt. Er wird für den Rhabarberauflauf, die Polentaschnitten und Rösti benötigt. 

Um die Rösti und Polentaschnitten anzubraten, würde ich mehrere Pfannen benötigen. Gerade wenn man größere Mengen zubereitet, finde ich es praktisch, statt einer Pfanne mit der Grillstufe des Backofens zu arbeiten. Daher kommen diese beiden Gerichte nacheinander in den Backofen. 

Zum Schluss wird bei normalem Umluftbetrieb der herzhafte Rhabarber Auflauf gebacken.

In den saisonalen Rezepten für den Mai werden die Radieschen komplett mit Grün verwertet. Die Radieschen werden angebraten und das Grün wird zu einem leckeren gedünsteten Gemüse, ähnlich wie Spinat. Am besten bereitest du die Gerichte bald nach dem Einkauf zu, denn das Radieschengrün hält sich nicht allzu lange. Oder du machst die Blätter direkt nach dem Einkauf ab. Das Grün und die Radieschen werden gewaschen und in einer Schüssel mit Deckel im Kühlschrank aufbewahrt.

Gibt es eine besondere Reihenfolge in der du die Gerichte am Besten mitnehmen solltest?

Wir essen immer zweimal hinter einander dasselbe Gericht zum Mittag, abends gibt es bei uns meist Brot mit Aufstrichen und diversem Belag. Mir persönlich macht das nichts aus zweimal dasselbe zu essen und es ist mir abwechslungsreich genug.

Für dich persönlich musst du entscheiden, ob du die Gerichte zur Arbeit mitnimmst oder abends zu Hause isst. Grundsätzlich lassen sich alle Gerichte zur Arbeit für die Arbeit vorbereiten und bis du sie mitnimmst für ein paar Tage im Kühlschrank lagern. 

Zuerst empfehle ich die Polenta Schnitten zu essen. Denn das Ei darauf hält sich nicht allzu lange im Kühlschrank und lässt sich nicht einfrieren. Danach gibt es das Radieschengemüse mit Rösti. Den Rhabarber Auflauf gibt es zuletzt. Dieser kann auch eingefroren werden. 

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Kochen der saisonalen Rezepte für den Mai!

Rezepte

Was ist deine Meinung? Schreibe mir doch dein Feedback in der Kommentar Sektion!


Oder folge mir auf Instagram, um noch weitere hilfreiche Tipps zu bekommen. Mein Kanal ist blog.rethinkcooking


Auch auf Pinterest bin ich aktiv.
Hier ist mein Kanal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.