Rhabarbersirup

Rhabarbersirup selbst zubereiten ist ganz einfach. Du brauchst nur wenige Zutaten und erhältst mit diesem Rezept gleich zwei Dinge. Rhabarbersirup und aus den “Resten” ein Rhabarberkompott.

Erfrischende Rhabarber Schorle für den Sommer

Rhabarber

Mit dem Rhabarbersirup lässt sich eine erfrischende Schorle für den Sommer zaubern. Ich verwende dafür immer einen Teil Sirup und fünf Teile Wasser. Aber das nur als grobe Richtlinie. 

Stecke zur Schorle dann noch einen Stängel Minze oder Melisse für noch mehr Frische.

Mit einer Tonkabohne erhält dein Rhabarbersirup eine zusätzliche Geschmacksnote ähnlich Marzipan. Die Tonkabohne ist natürlich optional verwendbar 😉

Der Rhabarbersirup wird in gesammelte Flaschen abgefüllt

Zum Abfüllen des Sirups nutze ich Flaschen von Tomaten Passata und diverse gesammelte Schraubgläser. Der Sirup wird aufgekocht und zunächst mit einem feinen Sieb die festen Bestandteile von den Flüssigen getrennt.

Dann filtere ich die Flüssigkeit nochmals mit einem feinen Filter, sodass er nicht trüb wird. Der Sirup wird noch mal erhitzt und heiß abgefüllt.

Der Rhabarber Sirup ist nach dem Heiß-Einfüllen viele Monate haltbar. Das Rhabarberkompott kann nach dem Einfüllen noch mal im Backofen oder Wecktopf eingekocht werden. Für die Variante im Backofen benötigst du allerdings eine Dampffunktion. Nach dem Einkochen ist das Kompott jahrelang haltbar.

TIPP: Ich sammle immer Flaschen und Gläser in verschiedenen Größen, für Selbstgemachtes. So muss ich nicht extra Flaschen und Gläser kaufen.

Wie du deine Gläser vor dem Einfüllen sterilisiert erfährst du hier

Aus den Resten wird ein Kompott

Als Nebenprodukt zum Rhabarbersirup entsteht Rhabarberkompott. Dazu werden die abgesiebten festen Bestandteile nochmals erhitzt und in die sterilen Gläser abgefüllt. Optional kann das Kompott für noch längere Haltbarkeit eingekocht werden.

Das Rhabarberkompott schmeckt toll im Porridge, zu Grießbrei oder Pancakes.

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachkochen des Rhabarbersirups!

Zutatenliste

Für den Rhabarbersirup:

Rhabarber
850g
frisch
Rohrohrzucker
550g
frisch
Haushaltszucker
Wasser
2l
frisch
Tonkabohne (optional)
1 Stk.
Lager
Messer
Schneidebrett
Feines Sieb
Trichter mit feinem Filter oder Nussmilchbeutel
Einfülltrichter
Schöpfkelle
Topf mit 4l Fassungsvermögen
Topf mit 1l Fassungsvermögen
Schüssel mit Ausguss mit 4l Fassungsvermögen
Flaschen für 2,1l
Schraubgläser für 800ml

Zubereitung

1

Alle Zutaten und Werkzeuge bereitlegen.

2

Den Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Tonkabohne ganz fein hacken.

3

In einem großen Topf den Rhabarber, Zucker, Wasser und die Tonkabohne aufkochen.

4

Sobald die Masse aufgekocht ist, bei niedrigster Stufe für 10 Minuten ziehen lassen.

5

Die Gläser und Werkzeuge, wie Einfülltrichter, sterilisieren.

6

Nun die aufgekochte Masse mittels feinem Sieb und der Schüssel absieben. Die festen Bestandteile in einen kleinen Topf geben.

7

Den großen Topf auswaschen und die Flüssigkeit mittels Trichter mit feinem Filter wieder zurück in den Topf füllen. Die zurückgeblieben Bestandteile vom Filtern in den kleinen Topf geben.

8

Den Sirup im großen Topf, sowie das Kompott im kleinen Topf nochmals aufkochen.

9

Nun den Sirup mit dem Einfülltrichter in die Flaschen abfüllen und gleich den Deckel darauf drehen. ( Der Sirup muss beim Abfüllen kochend heiß sein, um am Ende genügend Vakuum zu ziehen)

10

Das Kompott mit dem Einfülltrichter in die Gläser Füllen und sofort den Deckel darauf Drehen. Optional kannst du das Kompott für 20 Minuten im Backofen oder Einkochtopf mit zugedrehtem Deckel nochmals einkochen. Dann ist er nicht monatelang, sondern jahrelang haltbar.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann schreibe mir doch dein Feedback in der Kommentar Sektion!


Oder tagge mich, wenn du ein Rezept nachgekocht hast auf Instagram mit @blog.rethinkcooking


Und ich freue mich auch sehr, wenn du ein Bild zu meinen Pins, die du ausprobiert hinzufügst.
Hier ist mein Kanal


Ähnliche Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.