Saisonale und Regionale Rezepte für den April und die Spargelsaison

In diesem April-Korb habe ich wieder saisonale Rezepte auf Basis meiner Gemüse Abo-Kiste und Spargel von einem Hof in der Nähe entwickelt. Außerdem gibt es passend zum April selbst gesammelten Bärlauch!

Ich zeige dir, wie du mit saisonalen Zutaten aus dem April drei Hauptgerichte und ein Frühstück in einer Kochsession zubereiten kannst. 

In einer Kochsession bereitest du so deine Gerichte für die ganze Woche vor, die du dann zur Arbeit mitnehmen kannst. Es entstehen herzhafte Pancakes mit Spargeln und knusprig gebratenem Sellerie, eine Topinambur-Bärlauch-Suppe, ein Dal mit Spinat und Lauch, Sauerteig Naan und süße Pancakes mit Carobcreme, Mandarinen und Birnen.

Die Rezepte ergänzen sich und sind so aufeinander aufgebaut, dass du Zeit sparst und keine Reste hast. So wird in diesem Monatskorb der Spargel komplett mit Spargelschale verwertet.

Einige Zutaten der Rezepte sind austauschbar. So kannst du, je nachdem welche Lebensmittel du bekommen kannst oder was deine Vorlieben sind, auch switchen.

Lasse dich für deinen nächsten saisonalen Speiseplan im April inspirieren!

Saisonale und regionale Rezepte für den April Spargelsaison Frühling

Welche saisonalen Lebensmittel kannst du im April verwenden?

Was im April natürlich in keinem Fall fehlen darf sind Bärlauch-Rezepte. Denn der hat in diesen Monaten Hochsaison. Normalerweise kannst du Bärlauch von März bis Anfang Mai sammeln. Dieses Jahr hat die Saison allerdings recht früh angefangen, sodass ich empfehle, möglichst bald Bärlauch zu sammeln.

Gemüse das im April Saison hat und in diesem Monatskorb verwertet werden sind Spinat und Lauch.

Doch das Highlight ist der Beginn der Spargelsaison, die nun im April startet und bis in den Juni andauert. Wie jedes Jahr freue ich mich sehr darauf und habe daher diesen Monat zwei Rezepte mit Spargel dabei. In beiden Rezepten werden die Spargelschalen mit verwertet, sodass nichts von dem edlen Gemüse ungenutzt weggeworfen wird.

Als Lagerware sind im April außerdem Sellerie und Topinambur erhältlich. Beim Obst sieht es auch noch etwas mager aus, sodass die letzten Birnen und Mandarinen ihren Weg in die Rezepte dieses Monats gefunden haben.


Mein Einkaufskorb

Meine saisonalen Rezepte für den April sind so gestaltet, dass du viele Zutaten austauschen kannst. Werfe daher auch einen Blick in die einzelnen Zutatenlisten der Rezepte. Über den Schalter “Alternativen anzeigen” kannst du sehen, welche Zutat du ersatzweise verwenden kannst. 

Basis ist immer ein Einkauf aus frischen, saisonalen Lebensmitteln, ergänzt mit Lebensmitteln aus meinem Vorratsschrank.

Ich habe in einem Artikel außerdem zusammengestellt, wie du einen sinnvollen Lebensmittelvorrat anlegen kannst, um im Alltag Flexibilität zu gewinnen und Zeit zu sparen. 


  • Spargel 1kg
  • Sellerieknolle ca. 600g
  • Bärlauch 50g
  • Topinambur 50g
  • Lauch ca. 450g
  • Blattspinat 300g
  • Birnen 2 Stk.
  • Mandarinen 3 Stk.
  • Zitrone 1 Stk.

Aus dem Vorratsschrank

Vorratsregal
  • Dinkelmehl Typ 1050 850g
  • Leinsamen 45g
  • Backpulver 6g
  • Pflanzenmilch 600g
  • Kala Namak 2g
  • Räuchersalz ½ Tl.
  • Alsan / Butter 130g
  • Mandelmus 105g
  • Weißer Pfeffer
  • Rote Linsen 240g
  • Rosinen 35g
  • Curry Pulver 1-2 El.
  • Kokosmilch 1 Dose
  • Apfelessig 3 El.
  • Kardamom 1 Tl.
  • Frische Hefe 10g
  • Sauerteig 50g
  • Carob 40g
  • Sonnenblumenöl 20g
  • Zuckerrübensirup 20g
  • Agavendicksaft 10g

Welche saisonalen Gerichte werden vorgekocht?

Im April gibt es drei Hauptgerichte und ein  Frühstück, die du für die Arbeit mitnehmen kannst:

Die Gerichte reichen zum Beispiel bei einem zwei Personen Haushalt für sechs Tage aus. Dabei nehmen wir dasselbe Gericht an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zur Arbeit mit. 

Zubereitung der saisonalen Rezepte am Kochtag

Gekocht werden alle Gerichte zum Mitnehmen für die Arbeit an einem Tag. So entsteht das Mittagessen für die nächsten sechs Tage (bei einem Zweipersonenhaushalt). Am Kochtag brauchst du dann zwar etwas länger, doch in den darauffolgenden Tagen hast du eine saubere Küche und Zeit für anderes. 

Du kannst in diesem Artikel nachlesen, wie ich zu dieser Vorgehensweise gekommen bin und was die Grundidee dahinter ist.

Wie bauen die Gerichte aufeinander auf?

Der Pancake Teig wird zunächst neutral für Frühstück und Hauptgericht zubereitet und dann im Verhältnis ⅔ zu ⅓ getrennt. Für die süße Variante wird etwas Agavendicksaft oder Honig hinzugefügt, für die herzhafte Variante Bärlauch.

Spargel schälen

Die Spargelschalen werden sowohl für die Soße zu den Pancakes, als auch für die Topinambur-Bärlauch Suppe zum Aromatisieren verwendet. 

Meine Rezepte sind so beschrieben, wie du sie einzeln kochen würdest. Daher habe ich dir hier einen Grobablauf, der zeigt, wie du die Hauptgerichte auch kombiniert zubereiten kannst. So sparst du Energie und Zeit.

Gibt es eine besondere Reihenfolge in der du die Gerichte am Besten mitnehmen solltest?

Wir essen immer zweimal hinter einander dasselbe Gericht zum Mittag, abends gibt es bei uns meist Brot mit Aufstrichen und diversem Belag. Mir persönlich macht das nichts aus zweimal dasselbe zu essen und es ist mir abwechslungsreich genug.

Für dich persönlich musst du entscheiden, ob du die Gerichte zur Arbeit mitnimmst oder abends zu Hause isst. Grundsätzlich lassen sich alle Gerichte zur Arbeit für die Arbeit vorbereiten und bis du sie mitnimmst für ein paar Tage im Kühlschrank lagern. 

Zuerst empfehle ich die Pancakes mit dem Spargel zu essen, denn dieses Gericht schmeckt frisch am besten und lässt sich nur schwer einfrieren. In den darauffolgenden Tagen kannst du die Suppe und das Dal essen oder diese Gerichte auch für ein anderes Mal in den Gefrierschrank packen. 

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Kochen der saisonalen Rezepte für den April!

Rezepte

Was ist deine Meinung? Schreibe mir doch dein Feedback in der Kommentar Sektion!


Oder folge mir auf Instagram, um noch weitere hilfreiche Tipps zu bekommen. Mein Kanal ist blog.rethinkcooking


Auch auf Pinterest bin ich aktiv.
Hier ist mein Kanal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.